Fußball

Staub abgeschüttelt. Leos Zweite siegt klar mit 3:0 gegen SG Hörstmar/Lieme III

(Dennis Lütkehölter)

"Der Staub ist abgeschüttelt." gab Leo-Trainer Dennis Lütkehölter nach der Partie zum besten. Und in der Tat, für die Leos war es das erste Pflichtspiel nach über vier Monaten. Gegen die Gäste aus Hörstmar entstand eine mehr als einzige Partie, welche die Löwen dominierten.

"Wir hatten 85% Ballbesitz und haben die Kugel ab und an auch schon ganz gut laufen lassen. Im letzten Drittel war es dann etwas zu hektisch und ungenau. Da machte sich die lange Pause doch noch bemerkbar. Obwohl es auch schwer ist, wenn ein Gegner mit neun Spielern seinen eigenen 16er verteidigt." sprach die Leo-Seite auch die extrem destruktive Spielweise der Gäste an.

In der Anfangsviertelstunde hatten die Hausherren bereits drei gute Einschussgelegenheiten, doch das Leder wollte noch nicht rein. Nach 23 Minuten traf Toni Fast dann zur 1:0 Führung. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Kevin Breder auf 2:0. Damit war jegliche Spannung aus der Partie. "Nach dem 2:0 wollte sich niemand mehr verletzen. Hörlie hatte im ganzen Spiel nur einen Torschuss - und den in der letzten Minute." sprach Lütkehölter einen Klassenunterschied an. Zehn Minuten vor Ende dann doch noch einmal Grund zum jubeln, als Toni Fast auf 3:0 erhöhte.

"Es war letztlich ein Sommerkick auf Sparflamme. Wir mussten gar nicht richtig Gas geben, um die Partie zu kontrollieren. Das haben leider auch meine Spieler gemerkt."