Fußball

D1 ringt Oerlinghausen mit 1:0 nieder

Am Samstag empfing die D1 des TuS Leopoldshöhe den TSV Oerlinghausen zum Duell in der Kreisliga A, in der Vergangenheit immer ein Garant für ein heißes Match.

Die Leos wollten nach dem starken Heimspiel gegen Grastrup-Retzen wieder punkten, mussten ihre taktische Aufstellung durch den Ausfall von 3 Spielern aber erneut umstellen.

Leopoldshöhe war diesmal sofort hellwach in der Partie, was in den letzten Spielen leider nicht immer der Fall war. Aus einer kompakten Defensive heraus wurden immer die schnellen Stürmer Fynn und Tim gesucht, die die Oerlinghauser Abwehr einige Male in Bedrängnis brachten.

Mitte der ersten Halbzeit hatten die Fans schon den Torschrei auf den Lippen, als Fynn frei durchgebrochen war. Leider blieb er beim Abschluss im Rasen hängen, der Oerli-Keeper hatte trotzdem alle Mühe, den unkontrollierten Ball zur Ecke zu klären. Bis zum Pausenpfiff blieb es ein hart umkämpftes, aber torloses Spiel, welches weitestgehend im Mittelfeld ausgefochten wurde. In der Halbzeit stellte Leopoldshöhe auf einigen Positionen um, um die besser in die Partie gekommenen Oerlinghauser Angreifer aus dem Spiel zu nehmen.

Diese Umstellung zahlte sich aus, die Gäste konnten sich kaum mehr effektiv durchsetzen und wurden ein ums andere Mal von den aufmerksamen Leopoldshöhern abgefangen. Insbesondere die ehemaligen Leo-Spieler Gero und Laurens wurden fast völlig abgemeldet, diese hatten sich die Rückkehr nach Leopoldshöhe sicher anders vorstellt.

Defensiv sehr stabil stehend, versuchten die Leos weiterhin mit schnellen Kontern gefährlich zu sein. Mit Erfolg, denn in der 41. Spielminute fing Tim einen verunglückten Rückpass zum Torwart ab und umspielte den überraschten Keeper. Zwar verlor er dabei den Ball Richtung Strafraummitte, aber der nachgerückte Fynn konnte locker abstauben und erzielte den entscheidenden Treffer zum 1:0.

In der Folgezeit hatte Oerlinghausen zwar mehr Ballbesitz, konnte aber keine Lücke im Leopoldshöher Bollwerk finden. Mit hervorragendem Einsatz liefen die Leos jeden Freiraum zu und konnten fast alle defensiven Zweikämpfe gewinnen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim Stand von 1:0, ein aufgrund des enormen Einsatzwillens der Leos verdienter Sieg.

Für Leopoldshöhe spielten: Linus, Marin, Tim N., Maurice, Jonas P., Kennet, Jonas D., Fynn, Tim U., Jonah, Abdul