Fußball

Gustav Holzhauer übergibt sein Amt an Christian Langenfelder

Am Samstag den 17.12.2016 ging bei den Fußballern des TuS Leopoldshöhe eine Ära zu Ende. Obmann Gustav Holzhauer stellte sich nicht mehr zur Wahl. Nach 12 Jahren Vorstandsarbeit, davon zehn Jahre an der Spitze seiner Abteilung, sollte Schluss sein.

Christian Langenfelder (links) und Gustav Holzhauer

Der scheidende Obmann informierte die Seinen bereits vor einigen Wochen. Keine leichte Situation für die Leos, die sich strukturell nun neu finden mussten. In mehreren Sitzungen wurde die neue Organisation durchgesprochen und es wurden erste Posten neu vergeben. Die Mitgliederversammlung folgte diesen Vorschlägen. So übernahm der 48 jährige Christian Langenfelder das Amt als Abteilungsleiter.

"Allen ist klar, dass Gustav nicht eins zu eins zu ersetzen sein wird - dafür hat er zu viel geleistet in den letzten Jahren." So sollen die Aufgaben bei den Löwen ab sofort auf mehrere Schultern verteilt werden. Mit Langenfelder nahmen auch Steven Sonntag (Jugendleiter) Nick Kampmeier (Marketing) John Edwards (Passwesen) und der bereits seit einigen Monaten in der Führungsebene beschäftigte Nikolas Sawatzky (Sportl.Leiter) ihre Tätigkeiten auf. Die neue Leo-Führung blick daher bereits positiv in die Zukunft.

"Da die hinterlassenen Fußstapfen eh zu groß sind, müssen wir neue Pfade beschreiten. Gemeinsam als Team zusammenarbeiten." gibt Christian Langenfelder die Richtung vor. So werden der Jugend- und Seniorenbereich nun wieder zusammengeführt, nachdem sich die Jugend die letzten Jahre stets selber organisiert und verwaltet hat. "Wir glauben, dass es für uns der richtige Weg ist, da doch viele Schnittmengen vorhanden sind, die man unter einer gemeinsamen Führung besser koordiniert bekommt!" Abgeschlossen sind die Personalplanungen des Vorstandes noch nicht. Es sollen noch 2-3 Aufgabenbereiche gezielt besetzt werden.

"Heute ist der Tag, Gustav ein großes Dankeschön für die vielen Jahre zu sagen - ab morgen beginnt die Arbeit!" Passenderweise wurde nach der Versammlung die alljährliche Weihnachtsfeier abgehalten. Genug Zeit also, noch einmal die eine oder andere Geschichte aus den letzten Jahren zum Besten zu geben. In Holzhauers Schaffenszeit fielen die Aufstiege der A-Jugend in die Bezirksliga, sowie der Neuaufbau der Seniorenabteilung die innerhalb kürzester Zeit zunächst in die A-Liga und später sogar zweimal in die Bezirksliga aufsteigen könnte. Einer der Höhepunkte war damals sicherlich auch der Gewinn der Lippischen Hallenmeisterschaft 2008 unter Trainer Jens Reitemeier. Derzeit steht die 2.Mannschaft des TuS an der Spitze der C-Liga, die erste Mannschaft belegt einen starken 7.Tabellenplatz in der Kreisliga A. Nach schwierigen Jahren (sportliche Abstiege, Klassenerhalt am grünen Tisch etc.) hat es Holzhauer zum Ende wieder geschafft ein bestelltes Feld zu hinterlassen.