Fußball

Keine Sensation im Halbfinale. D1 verliert gegen Werl-Aspe

Knapp 30 Minuten schnupperte die D1 an der Pokalsensation. Ein Strafstoß kurz vor der Halbzeitpause beendete die Löwenträume und man musste den Gästen vom SV Werl-Aspe den Einzug ins Pokalfinale überlassen.

Keine zwei Minuten waren gespielt, als die Gäste aus Aspe mit 1:0 in Führung gingen. Wie schon beim Heimspiel gegen Retzen, waren die Gastgeber noch nicht richtig wach. Das änderte sich dann aber schnell. In der zwölften Minute fingen die Leos einen Ball im zentralen Mittelfeld ab und schickten Tim U auf die Reise. Dieser lief seinem Gegenspieler davon und versenkte nach schönem Lauf den Ball unten rechts im Tor.

In der Folgezeit verteidigten die Blauen mit aller Macht , schafften es irgendwie immer ein Bein dazwischen zu bekommen und drängten die spielstarken Asper auf die Außenpositionen. Zwischendurch ergaben sich auch Möglichkeiten zum Kontern. Leider fehlte es aber in der Genauigkeit der Pässe, so dass diese Gelegenheiten verpufften.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff war Aspe dann auf einmal frei durch, beim Versuch den freistehenden Stürmer am Torschuss zu hindern gab es einen Kontakt im Strafraum. Der folgende Strafstoß sorgte für reichlich Gesprächstoff unter den Zuschauern. Pech für Leo: Linus ahnte die Ecke, am Ende fehlte jedoch eine Armlänge um den erneuten Führungstreffer für Aspe zu verhindern.

Durch den psychologisch ungünstigen Zeitpunkt direkt vor dem Halbzeitpfiff war die Moral der Hausherren angeschlagen. Man kam zwar noch einigermaßen gut in die zweite Halbzeit, wurde dann aber in der 38. Minute rechts überlaufen und konnte das 1:3 nicht verhindern.

Eigene Konter wurden in dieser Phase wieder zu ungenau gespielt, so dass weitere Nadelstiche ausblieben. Ein unglücklich abgefälschter Schuss zum 1:4 machten dann den Deckel drauf. Der Leopoldshöher Widerstand war nun endgültig gebrochen. Am Ende stand es 1:7 für die Gäste aus Aspe, die damit in das Pokalfinale am 4. Juni einziehen.