Fußball

Saisonrückblick der 2. Herrenmannschaft

"Das es ein Übergangsjahr wird, war uns im Vorfeld bewusst!" beschreibt TuS-Trainer Dennis Lütkehölter die Saison 2015/16. Zwischen dem Abstieg aus der B-Liga (3:4 n.V.im Relegationsspiel gegen den VfB Matorf) und dem erreichten 5.Tabellenplatz in der Kreisliga C, liegt knapp ein Jahr Zeit und es hat sich viel verändert! "Wir mussten einen Neuanfang starten, wussten aber, dass es wieder einmal personell eng werden würde." Die beiden Seniorenteams über die gesamte Saison am Spielbetrieb zu halten war das primäre Ziel. Neben dem sportlichen Abstieg der 2.Mannschaft, war auch das A-Liga Team abgestiegen, blieb aber aufgrund von Rückzügen und Fusionen auf dem letzten Drücker am grünen Tisch im Kreisoberhaus. "Aufgrund des späten Zeitpunktes der Entscheidungen, konnte man nichts planen und sportlich war man für Spieler von außerhalb auch uninteressant geworden. Viele Spieler haben den Verein auch wieder verlassen. Somit war abermals ein Neustart nötig."

So kehrte man auf der Höh' die Reste zusammen und bastelte zunächst einmal einen Kader für die 1.Seniorenmannschaft. Etliche Spieler der letztjährigen 2.Mannschaft rückten zusammen mit einigen Jugendspielern hoch in die A-Liga Mannschaft. Somit musste das Trainerteam Dennis Lütkehölter, John Edwards und Lars Teichgräber erneut eine neue Reservemannschaft formen. "Das war eine schwierige Aufgabe. Der Frust des Abstieges steckte doch noch tiefer als erwartet. Aber es musste ja weiter gehen." versuchte der Trainer einige Dinge im Ablauf zu verändern. So ließ er ein neues System einüben und seine Mannschaft den Gegner aggressiv anlaufen. "Mir war klar, dass das so schnell nicht erfolgreich sein konnte. Neue Mannschaft, neues System, viel Qualität verloren und den Misserfolg des Abstieges noch ganz präsent!" erklärt der Coach. "Aber die Jungs sollten im Kopf etwas neues angehen müssen, um so die negativen Gedanken der Vorsaison rauszubekommen." sollten bewusst zunächst alte Verhaltensmuster aufgebrochen werden. Somit spielten die Löwen eine enttäuschende Hinrunde und standen mit nur 14 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Hoffnung machten jedoch bereits die starken Auftritte gegen die Topteams der Liga.

In der Wintervorbereitung klotzte man auf der Höh' dann richtig ran. Fünf intensive Vorbereitungswochen mit diversen Testspielen, Laufeinheiten und Besuchen im Soccercenter sollten eine gute Basis für die Rückrunde legen. Und in der Tat, kam man gut aus den Startblöcken. "Wir haben aufgrund der Erkenntnisse der Vorrunde einiges umgestellt, sind als Team zusammengewachsen und wollten es einfach besser hinbekommen." Nach ersten Siegen, schlug leider das Verletzungspech am Schulzentrum zu. In der A-Liga Mannschaft fehlten zwischenzeitlich gleich sieben Spieler. Die 2.Mannschaft musste helfen und rückte immer wieder auf. "Das ist ganz bitter gewesen, aber der Klassenerhalt der 1.Mannschaft hat da nun einmal Priorität." erklärt Dennis Lütkehölter. Doch sein dezimierter Kader überraschte ihn immer wieder. Lediglich beim TSV Oerlinghausen gab es eine Niederlage. "Da wollten wir das Spiel absagen - sind dann aber angetreten, um einer Strafe zu entgehen." waren die Leos dort nicht wettbewerbsfähig. Aber man verlor nicht den Mut, rückte noch enger zusammen - schlug zuletzt den Tabellenvierten aus Ahmsen (4:1) und den Tabellendritten aus Salzuflen (7:1) und den Tabellenzweiten aus Wüsten (4:1) deutlich. "Die Jungs haben es so langsam verstanden, die Trainingsinhalte greifen und alle sind mit Eifer bei der Sache." stehen am Ende dann 41 Punkte auf dem Konto, und somit fehlte lediglich ein Punkt zum dritten Tabellenplatz.

Wohin diese neue Euphorie die Reserve-Löwen im nächsten Jahr führen kann, bleibt abzuwarten. "Durch den Klassenerhalt der 1.Mannschaft, einigen Neuzugängen und vielen Jugendspielern müssen wir nach drei schweren Jahren, endlich mal keine kurzfristigen Flickschustereien betreiben, sondern haben zwei durchgeplante und ausreichend besetzte Kader." hofft man bei den Leos, dass es nun einmal wieder ein Stückchen nach oben geht.? Für die 2.Mannschaft lässt sich der Coach dann doch eine kleine Prognose entlocken. "Es wäre schön, wenn wir die ersten drei Plätze angreifen könnten!? Mal sehen wie stark die Liga im nächsten Jahr besetzt sein wird? Doch um das zu schaffen müssen wir noch verdammt viel arbeiten." Anfangen kann seine Mannschaft damit am 14.07.2016 zum Vorbereitungsstart.