Fußball

SV Wüsten - TuS Leopoldshöhe II 4:0

Nichts zu holen gab es für die Löwen beim Gastspiel in Wüsten. Am Ende stand ein deutliches 4:0 auf der Ergebnistafel.

Auch wenn es ein verdienter Sieg war, hatten auch die Leos ihre Momente und Chancen. So waren es Artur und Toni Fast die in der 20. und 25.Minute zwei hundertprozentige Torchancen ausließen. In der 28.Minute gingen die Hausherren dann in Führung, als TuS-Torwart Beermann ein leichter Ball durch die Hände rutschte. "Wir kriegen erneut so ein Eiertor zum 0:1 und lassen vorne auch klarste Chancen liegen. So kannst du auswärts bei Topteams halt nichts holen." sieht Trainer Dennis Lütkehölter Parallelen zum Auftritt in Retzen unter der Woche. Das 2:0 in der 40.Minute entstand nach einem Wüstener Eckball. Der abgewehrten Ball konnte der Angreifer aus 18 Metern aufnehmen und in Seelenruhe Maß nehmen.

"Wir hatten massive Probleme bei der Staffelung und Spielfeldaufteilung. Dazu kam noch eine miserable Passquote, so dass wir praktisch in einen Konter nach dem anderen gelaufen sind." wiederholten sich permanent dieselben Fehler auf Seiten der Gäste. Nach dem Wechsel wollten es die Leos dann besser machen. Direkt nach Wiederanpfiff war Toni Fast frei durch, schloss aber zu früh ab. In der 61.Minute dann das 3:0 nach einem besagten Konter. Damit war die Partie entschieden. Wüsten vergab noch mehrere Torgelegenheiten und kam in der 80.Minute nach einem Freistoß zum 4:0 Endstand.

"Ein gebrauchter Tag für uns. Einfachste Dinge funktionierten nicht. Wir müssen jetzt schleunigst wieder gradliniger werden. Jetzt kommen Gegner wo wir Punkte holen müssen." geht der Blick nun hauptsächlich nach vorne.