Fußball

TuS Leopoldshöhe II - TSG Holzhausen 1 : 1

Punktetrennung am Schulzentrum. In einer interessanten Begegnung zeigten beide Teams zu Beginn der Partie eine engagierte Leistung. Intensive Zweikämpfe waren die Folge, doch man sah auch, dass beide nach vorne hin auch Fußballspielen wollten.

Während die Gäste eher mit langen Bällen auf ihre schnellen Spitzen agierten, wollten die Löwen mehr über Kombinationen den Weg zum Tor suchen. In der 11.Minute nutzte die TSG einen Stellungsfehler in die Leo-Abwehr zur 1:0 Führung. In der 18.Minute war es Artur Fast, der einen 28 Meter Freistoß traumhaft zum 1:1 in den Winkel zirkelte. "Die letzten drei direkten Freistöße von ihm, schlugen auch ein. Mal sehen, ob er die Serie noch ausbauen kann." schmunzelt Coach Dennis Lütkehölter.

Bei sommerlichen Temperaturen, drückten beide Mannschaften ganz schön aufs Gas. Es musste viel Laufarbeit geleistet werden, um dem Gegner möglichst nichts zuzulassen. "Die erste Halbzeit war spannend und abwechslungsreich." so der TuS-Trainer. Nach dem Wechsel versuchten die Gäste das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So gehörte die Viertelstunde nach dem Wechsel der TSG, ohne jedoch die ganz klaren Chancen raus zuspielen. "Wir haben uns reingeworfen und alles gegeben, Wir wussten, dass wir hinten raus dann wohl eher noch mehr zuzusetzen haben." Genauso sollte es auch kommen. Die Gäste ließen ab der 70 Minute deutlich nach. Die Leos kamen nun noch mal auf und waren dreimal im Pech, als der Schiedsrichter zu unrecht auf Abseits entschied. Kevin Breder war jeweils komplett frei vor des Gegners Tor. "Unterm Strich geht das Remis wohl in Ordnung. Beide Teams waren in der zweiten Halbzeit doch konditionell auf Reserve. Den entscheidenden Fehler hat aber niemand mehr angeboten. Man hat zwei willensstarke Truppen gesehen." so der Leo-Trainer

Am 10.04. treffen im Nachholspiel der TuS Leopoldshöhe II und der TuS Asemissen III aufeinander. Personell werden bei den Löwen einige Spieler fehlen. Neben Yannik Krone und Yannick Beermann, ist weiterhin Sedat Özen verletzt (Zerrung) . Mit Christian Langenfelder (Muskelfaserriss) ist noch ein weiterer Verletzter hinzugekommen. Auch Kai Hansen fehlt aufgrund eines Lehrgangs. Toni Fast hat Spätschicht und fällt ebenfalls aus. Jascha Klatt ist nach Verletzung erst wieder ins Training eingestiegen. Auch hier will man kein Risiko gehen. "Wir werden trotzdem eine gute Truppe beisammen haben." wird TuS-Trainer Dennis Lütkehölter ein wenig rotieren müssen. "Der ein oder andere war am Sonntag schon mächtig kaputt. Da könnte man eine Pause verordnen. Manch einen muss man auch schützen, bevor es zu Verletzungen kommt." In der Tabelle trennen die beiden Kontrahenten noch sechs Punkte. Die Gäste sind famos in die Saison gestartet, haben zuletzt aber auch mal Federn lassen müssen. Die Leos sind in der Rückrunde noch ungeschlagen und das soll auch so bleiben. "Ein Derby spielt man, um es zu gewinnen. Gerade zuhause sind wir noch mal stärker." so Coach Dennis Lütkehölter