Fußball

A-Jugend quält sich zum Erfolg

Die A-Jugend des TuS Leopoldshöhe-Asemissen quält sich gegen den TuS Ahmsen zu einem 1:6 Auswärtssieg und sammelt die nächsten wichtigen 3 Punkte in der Rückrunde der Kreisliga A Lemgo.

Zu Spielbeginn spielte die Mannschaft groß auf, erzielte bereits in den ersten 20 Minuten drei Tore und ging durch die Torschützen Schröder, Spangenberger und Graalmann komfortabel in Führung. Aber schon zu Spielbeginn merkte man, dass sich das Team auch an diesem Spieltag nicht für Ihre Arbeit ausreichend belohnen wird und so musste man kurze Zeit später den 1:3 Anschlusstreffer hinnehmen. Der Anschlusstreffer gab Ahmsen Aufwind und so brachten die Hausherren den TuS Leo-Asemissen immer wieder in kleiner Probleme in der Defensive.

„Wenn du die Dinger vorne nicht machst, dann klingelt es irgendwann in deinem eigenen Kasten, so will es das Fußballgesetz. Ich mag es grundsätzlich nicht, wenn man das Ergebnis unnötig hochtreibt, sowas gehört sich meiner Meinung nach nicht, aber in der ersten Halbzeit dürfen wir nicht schon nach 20 Minuten die Konzentration verlieren, nur weil wir in Führung gegangen sind, sowas kann dir auch ganz schnell das Spiel kosten“, so Trainer Patrick Hiltmann.

In der Halbzeit stellten die Gäste um und konnten direkt nach der Pause die Führung durch Schröder und Spangenberger wieder auf 1:5 ausbauen, doch danach war das Tor wie zugenagelt. Der TuS lief Angriff für Angriff kam aber schlussendlich nicht über das 1:6 durch Kuphal hinaus. Das Fazit des Trainers zum Spiel: „Die Leistung war alles in allem in Ordnung. Wir stehen noch am Anfang der Rückrunde und werden uns noch steigern. Die Chancenverwertung ist aber weiterhin noch das große Manko.“