Fußball

SV Rojhilat Salzuflen - TuS Leopoldshöhe II 1 : 2

Durch den 2:1 Auswärtserfolg, ziehen die Löwen am Gastgeber vorbei und sind nun Punktgleich mit dem TuS Ahmsen an der Tabellenspitze. Doch bis zum Abpfiff mussten die Leopoldshöher ganz schön leiden.

"Wir haben spielerisch unsere schwächste Partie gespielt." fasst TuS-Trainer Dennis Lütkehölter das Geschehen zusammen. "Dennoch haben wir hochverdient gewonnen. Wir hatten die Mehrzahl an Torchancen, haben in der 2.Hälfte dann zu zehnt richtig dagegen gehalten." Die Gäste hatten sich viel vorgenommen, wussten das nur ein Sieg zählte. Das wirkte sich auf das Spiel allerdings nicht sonderlich positiv aus. Viele Ballverluste durch Ungenauigkeiten kennzeichneten das Spiel.

Die Leos hatten ihrerseits trotzdem vier gute Einschussgelegenheiten durch Toni Fast und Kevin Breder. Die Hausherren kamen so gut wie gar nicht in Abschlussposition. "Defensiv haben wir gut gestanden, in des Gegners Hälfte war unser Passspiel sehr schwach." Nach dem Seitenwechsel dann weiterhin das gleiche Bild. In der 55.Minute ließ sich Jan Schulmeister zu einen Kommentar in Richtung Schiedsrichter hinreißen und sah folgerichtig die gelb-rote Karte. "Total überflüssig - das darf in so einer Partie nicht passieren." Doch die Löwen entdeckten zu zehnt ihr Kämpferherz. Hauten sich nun gemeinschaftlich rein und schafften es sich immer wieder nach vorne durchzuspielen. Eine solche Offensivaktion vollendete Kevin Breder zur 1:0 Führung in der 78.Minute. Fünf Minuten später war es dann Toni Fast, der doch noch sein Tor machte und auf 2:0 stellte. Somit war die Partie entschieden, auch wenn in der Nachspielzeit noch der 1:2 Anschlusstreffer fiel.

"Wir waren heute sehr angespannt! Die Jungs wollten unbedingt gewinnen und haben so die Leichtigkeit und Einfachheit verloren. Ich hoffe, dass die nun wieder rein kommt. Wir können so viel mehr, agierten an diesem Tage aber zu hektisch und somit zu ungenau." kommentierte der Coach den verdienten Löwenerfolg.